Ich und meine Arbeiten

 

 

Jan Kocnar, aus der Familie Kral Smetana, ist in der damaligen CSSR und heutigen Tschechischen Republik geboren.

 

Dank seinem Vater kam er 1970 als Teenager in die Schweiz.


In dieser Zeit entdeckt er seine Leidenschaft und Faszination für die Kreativität, die für ihn wie er selber sagt, nach wie vor die treibende Kraft geblieben ist.

 

Daraus entstehen Kupferstiche sowie ausdrucksstarke Kupferbilder  in seinem Atelier an der Niesenstrasse in Interlaken.


Kurz nach dem Abschluss seiner Doppel-Berufslehre beginnen für Jan Kocnar die wichtigsten Studien- und Wanderjahre quer durch die Schweiz.

 

Seine glücklichen Aufenthalte in jener Zeit waren Bern, Basel, Zürich, Lausanne und Genf.

 

An diesen Orten arbeitete er, um sich die grosse Suche nach der Frage,  - was eigentlich die Kunst sei -, zu finanzieren.

 

Die lange gesuchte Antwort auf die Frage was Kunst sei, findet Jan Kocnar heute, ist nicht mehr so essenziell.

Viel wichtiger sei es darauf zu achten, was aus dem Inneren kommt.

 

In der Zwischenzeit befinden sich seine Objekte auf der ganzen Welt.